Meine 5 Lieblingsorte in Leipzig

Ich habe mich verliebt. In eine Stadt. Leipzig nenne ich nun seit fast vier Jahren mein Zuhause und ursprünglich zum Studium hergezogen, hat sich das kleine Berlin nun langsam, aber sicher in mein Herz geschlichen. Es gibt viele Gründe Leipzig zu lieben und heute stelle ich euch fünf von ihnen vor – meine absoluten Lieblingsorte. Keine touristischen Sehenswürdigkeiten, sondern Orte, an denen ich oft bin, die mich vom Alltag befreien und mir einfach dieses unbeschreibliche Leipzig-Gefühl geben. Denn Leipzig ist jung, mitten in der Entwicklung zur neuen Szene-Stadt und voll von schönen Ecken.

Anlass dieses Blogbeitrages ist die Blogparade von Anja vom Blog Schönes + Leben. Sie hat über 40 Leipziger Blogger und Instagramer dazu aufgerufen ihre Lieblingsorte zu teilen, die Liste aller Beiträge und Lieblingsorte findet ihr hier.

Nun aber zu meinen allerliebsten Lieblingsorten:

 

1. Der Cospudener See

Ich als absoluter Naturmensch bin schon immer begeistert, wie grün Leipzig doch ist. Die vielen Seen und Flüssen sind perfekt für Wasserratten wie mich. Mein absoluter Lieblinsort ist daher der Cospudener See. Im Sommer kann ich dort mit Freunden entspannen, Schwimmen, Stand Up Paddeln oder mich einfach nur sonnen. Ganz besonders haben es mir Festivals wie das Th!nk, die direkt am Nordstrand stattfinden, angetan. Es gibt nichts besseres als Musik, Sonne und Strand vereint.

 

2. Der Lene-Voigt Park

Als Hoodbloggerin aus dem dunklen Reudnitz, findet man mich im Sommer oft im Lene-Voigt Park. Zugegeben, der Park ist was die Schönheit angeht, nicht zu vergleichen mit dem Clara-Zetkin Park. Man tritt zu oft ungewollt auf Sternburg Bierdeckel und das Gras ist nach den vielen Grillpartys und Flunkyball-Turnieren nicht mehr das Grünste. Allerdings ist es der Treffpunkt von ganz Reudnitz und mit süßen Cafes wie dem Espresso Zackzack nebenan hat er doch einen gewissen Charme. Mein absoluter Lieblingsort im Park sind insbesondere die Beachvolleyballfelder. Im Sommer geht für mich nichts über eine gute Partie Volleyball mit der Sonne im Rücken und Sand unter den Füßen.

 

3. Kokopelli – Das Traveler Café

Leipzig hat eine vielfältige Cafészene. Das Kokopelli gibt es erst seit 2017 und trotzdem hat es schon einen festen Platz in meiner Liste der Leipziger Lieblingsorte. Die zwei Gründerinnen sind begeisterte Reisende und haben ihren Traum von einem Café für Leipziger Traveler mit dem Café verwirklicht. Es gibt dort alles, was sich Backpacker, Vagabunden und Kulturliebhaber wünschen können – Essen und Kaffeespezialitäten, inspiriert von den unterschiedlichsten Ländern, Reiseführer, interessante Reisevorträge und sogar eine waschechte Rikscha! Ich habe mich schockverliebt und fahre nun wann immer möglich mit meinem Rad ins ferne Lindenau um Vorträge zu hören, oder einfach nur original Mate Tee zu trinken.

 

Kokopelli Traveler Café

Merseburger Str. 103, 04177 Leipzig

 

 

4. Karl Liebknecht Straße

Ich kann mich bei meinem vierten Ort nicht auf nur ein Café oder Restaurant beschränken. Denn eine ganze Straße hat es mir angetan – Die Karl-Liebknecht Straße. Ich liebe diese lange Straße, die sich vom Zentrum aus Richtung Süden erstreckt und voller Bars, süßen Cafés, kleinen Boutiquen und Imbissen ist. Ich liebe es mit Freunden tagsüber, oder nachts die Karli runter- und wieder hochzulaufen. Im Prinzip könnte man einen ganzen Tag hier verbringen, ohne dass es langweilig wird – angefangen mit einem Frühstück im Café Mâitre, Shopping bei 24 Colors, Vielfach, oder dem Feinkost Flohmarkt, über einen Imbiss bei Shahia, Olive Tree, oder Burgerheart und anschließenden Drinks im Puschkin oder Karli 68. Auf der Karli zeigt sich Leipzig von seiner vielfältigsten und jüngsten Seite.

 

5. Der Leipziger Bahnhof

Ein Ort an dem vermutlich jeder Leipziger schon einmal war, ist der Leipziger Bahnhof. Er ist nicht nur architektonisch wirklich schön anzusehen sondern auch der größte Kopfbahnhof Europas! Aber warum gehört er nun zu meinen Lieblingsorten? Jedes Mal beginnt oder endet für mich dort eine Reise. Vom Bahnhof aus komme ich überall hin und bei der Rückkehr habe ich sofort ein nostalgisches Gefühl. Ich liebe es Menschen zuzusehen und mich zu fragen woher sie wohl kommen, oder wohin sie reisen. Außerdem bin ich ein bekennender Liebhaber von Bahnhofsbuchhandlungen.

 

 

Ehrenswerte Nennungen

Nicht ganz auf die Liste geschafft haben es u.a.

Das La Playa – Strandbar, Volleyball-Oase und Club in einem. Wunderbar um im Sommer ein Bier mit Sand unter den Füßen zu trinken und das in der City!

Eggebrechtstr 1, 04103 Leipzig

Das Body & Soul Hot Yoga Studio in Altlindenau. Hier habe ich schon gearbeitet und die liebe Franziska bringt einen mit ihren Asanas bei über 30 Grad wirklich zum schwitzen.

Das Elsterartig – Für geniale Studentenpartys am Donnerstag. Ich liebe den Indie-Rock-Floor, aber auch Techno-Fans kommen auf ihre Kosten. Das beste ist der immer kostenlose Eintritt.

Der Karl-Heine Kanal in Plagwitz – ist im Sommer wunderschön und bestens geeignet für Kanutouren.

 

 

Was sind denn eure Lieblingsorte in Leipzig?

 

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung.

 

 

 

4 Comments

  1. Antworten

    Liv

    25. Juni 2018

    Oh das Kokopelli kenne ich noch gar nicht. Vielen lieben Dank für den tollen Tipp! 🙂

    • Antworten

      hannamatata

      25. Juni 2018

      Es ist wirklich einen Abstecher wert! 🙂

  2. Antworten

    Anja

    26. Juni 2018

    Liebe Hanna,
    Danke fürs Mitmachen und Deine schönen Tipps!! Jetzt war das Kokopelli schon in zwei Artikeln als Tipp. Jetzt muss ich da auch endlich mal hin, echt jetzt :-)!!
    LG Anja

    • Antworten

      hannamatata

      29. Juni 2018

      Danke dir für die tolle Aktion liebe Anja! 🙂

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS